Herzlich willkommen auf der Internetseite der Evangelischen Kirchengemeinde Murrhardt!

Stadtkirche in Murrhardt

Wir freuen uns, dass Sie uns im Internet besuchen.

 

Wir sind eine Kirchengemeinde im Herzen des Schwäbischen Waldes. Unsere Gemeinde hat eine reiche Geschichte, die Sie in unseren historischen Kirchen und Gebäuden spüren, und eine lebendige Gegenwart, die Sie in zahlreichen Veranstaltungen und Aktivitäten erleben können. Egal ob Sie Gottesdienste, Kindergruppen, Gesprächsabende, Kirchenführungen, Chöre oder Konzerte suchen - bei uns werden Sie fündig.

 

Wir wünschen Ihnen viel Freude beim Stöbern auf unserer Webseite und würden uns freuen, Sie auch persönlich kennenlernen zu dürfen!

 

Unsere aktuellen Wochentermine finden Sie hier.

 

 

Es geht wieder los! - Hinweise zur Wiederaufnahme der Gottesdienste ab dem 10. Mai

Inzwischen hat das Land die Einschränkungen für die Feier von Gottesdiensten gelockert. Wir werden deshalb ab dem 10. Mai wieder um 9.30 Uhr in der Stadtkirche sonntäglich Gottesdienst feiern. Ab dem 17. Mai nehmen wir auch wieder die Gottesdienstfeiern in Vorderwestermurr auf.

 

Bis auf Weiteres feiern wir jeden Sonntag zwei Gottesdienste, um die Besucherzahlen zu entzerren und die Gemeinde gut zu verteilen: um 9.30 Uhr in der Stadtkirche und um 11.00 Uhr in der Auferstehungskirche. Auf eine förmliche Anmeldung zum Gottesdienst wollen wir verzichten; wir gehen davon aus, dass sich die Verteilung auf beide Kirchen mit der Zeit einspielen wird.

 

Zum Schutz vor möglichen Infektionen gelten folgende Rahmenbedingungen:

  1. Der Gottesdienst wird in einer Kurzform gefeiert und dauert etwa 30 Minuten.
  2. Die Besucherhöchstzahl beträgt für die Stadtkirche 50 und für die Auferstehungskirche 20. Die Zahl darf sich auf ca. 60 bzw. 30 erhöhen, wenn es sich um Personen aus demselben Haushalt handelt.
  3. Desinfektionsmittel wird auf Wunsch am Eingang zur Verfügung gestellt.
  4. Wegen des Abstandgebots werden die Plätze in der Kirche, die belegt werden dürfen, durch ein Liedblatt ausgewiesen. Nur die Plätze mit Liedblatt dürfen belegt werden. Angehörige in Haushaltsgemeinschaft, z.B. Paare und Familien, dürfen auch enger beieinandersitzen. Entsprechende Plätze sind durch nebeneinanderliegende Liedblätter gekennzeichnet.
  5. Ein Begrüßungsdienst ist bei der Platzsuche behilflich.
  6. Das Tragen von Gesichtsmasken wird empfohlen, gilt aber nicht zwingend.
  7. Auf das Singen in der Kirche muss vorläufig verzichtet werden. Wir halten deshalb auf jeden Fall bis Pfingsten am täglichen Abendsingen draußen vor der Stadtkirche fest.
  8. Das Abendmahl darf auch weiterhin nicht gefeiert werden.

 

Darüber hinaus gilt für Kasualien und Gottesdienste im Freien:

  1. Die Feier von Taufen ist wieder möglich, soll aber nicht im Gemeindegottesdienst, sondern separat erfolgen. Wir treffen entsprechende Absprachen mit Tauffamilien.
  2. Trauungen sollen verschoben werden oder dürfen nur im kleinen Kreis stattfinden.
  3. Trauerfeiern sollen ab dem 12. Mai wieder in der Walterichskirche stattfinden dürfen. Die Höchstbesucherzahl liegt wie bei Bestattungen im Freien bei 50.
  4. Gottesdienste im Grünen sind bis zu einer Höchstzahl von 100 Teilnehmern möglich. Die Abstands- und Hygieneregeln sind auch hier anzuwenden.
  5. Die Kinderkirche darf erst wieder stattfinden, wenn auch in den Kindergärten wieder der Regelbetrieb begonnen hat.

 

Wer aufgrund von Krankheit oder aus Sorge vor Ansteckung lieber zuhause bleibt, findet hier weiterhin wöchentlich eine Predigt zum Nachlesen.

 

Die Bestimmungen werden laufend aktualisiert. Bitte informieren Sie sich regelmäßig auf unserer Homepage.

 

 

Wichtige Hinweise zu unseren Kindergärten in der Corona-Krise

Liebe Eltern,

nach den Pfingstferien wollen wir schrittweise die Rückkehr zum Regelbetrieb aufnehmen, allerdings vorläufig weiterhin nur mit reduzierter Kinderzahl. Der Gesetzgeber sieht bis Ende Juni einen Betrieb mit max. der Hälfte aller Kinder vor. Wir öffnen dann aber beide Einrichtungen, das Oetingerhaus und den Klosterhof, und können so wieder mehr Kinder aufnehmen als bislang.

Die Plätze, die dann nach Abzug der Kinder mit Notbetreuungs- und Förderanspruch noch bis zur Höchstbelegungszahl frei sind, sollen nach pädagogischen Gesichtspunkten vergeben werden. Wir denken insbesondere an die Vorschulkinder, die uns im Sommer verlassen. Wir wollen ihnen einen schönen Abschied vor den Sommerferien bereiten.

Die Kultusministerin hat zum 1. Juli die Öffnung der Kindergärten für den normalen Regelbetrieb versprochen. Noch ist offen, wie diese Öffnung umgesetzt werden soll. So wissen wir nicht, wie mit den Mitarbeiterinnen zu verfahren ist, die zu einer Risikogruppe gehören. Mit reduziertem Personal ist aber kein Regelbetrieb zu stemmen. Wir halten Sie auf dem Laufenden.

In der Stadtkirche finden Sie im Schriftenständer Ausmalbilder, die wir laminieren und aushängen. Sie finden dort auch links neben dem Eingang auf der Bank Kisten mit Vorschlägen zum Basteln und Wandern. Die Kisten werden von einem Erzieherinnenteam wöchentlich mit viel Liebe und Mühe aktualisiert. Schauen Sie einfach rein. Die Stadtkirche ist tagsüber von ca. 10 bis 17 Uhr geöffnet.

Bitte beachten Sie auch, dass sich der Umzug in den Neubau verzögert. Sobald es ein neues Datum gibt, werden Sie unterrichtet.

 

Weitere Informationen und Elternbriefe zu den Einschränkungen in der Corona-Krise finden Sie hier.