10.–12. Juli 2008: Besuch aus Südafrika


Ein Jugendchor aus Kapstadt besuchte auf seiner Deutschlandreise auch Murrhardt.

Jugendchor

Die Gäste aus Kapstadt

 

Von Elisabeth Zenker, KGR

 

Organisiert war die Deutschlandreise der Jugendlichen aus Kapstadt von der Herrnhuter Gemeine Königsfeld und Bad Boll. Dass die Jugendlichen auch in Murrhardt Station machten, ergab sich aus der Partnerschaft unseres Kirchenbezirks Backnang mit dem Kirchenbezirk Kapstadt/Nord, aus dem der Chor stammt.

Schnell waren Privatquartiere gefunden, um die Jugendlichen für zwei Tage aufzunehmen. Nachdem der Chor seit zwei Wochen schon durch verschiedene Gemeinden gereist war, steuerte sein Bus am Nachmittag des 10. Juli Murrhardt an. Unser Jugendchor empfing die Gäste fröhlich und gesanglich unter der Leitung von Kantor Gottfried Mayer. Beide Chöre stellten sich mit einigen Liedern ihres Liedgutes gegenseitig vor. So wurde schnell deutlich sichtbar, dass die Musik eine sprachfreie Verbindung sein kann. Der Jugendchor aus Kapstadt hat ein Lied vom Murrhardter Jugendchor in ihr eigenes Repertoir übernommen.

Nach einem gemeinsamen Essen haben sich einige Jugendliche die Innenstadt von Murrhardt angesehen. Unsere schönen Fachwerkhäuser etc. wurden staunend bewundert. Am Abend sind die Sänger und Sängerinnen von den jeweiligen Gastfamilien abgeholt worden. Unsere Gäste waren Wilma und Lea. Beide erzählten uns am Abend über ihr Herkunftsland. Insbesondere von der  Zunahme der Kriminalität und Arbeitslosigkeit in den letzten Jahren. Viele Menschen misstrauen sich häufig untereinander. So ist manchmal eine Atmosphäre der Unsicherheit und Angst vorhanden.

An nächsten Tag stand ein gemeinsamer Besuch – mit den öffentlichen Verkehrsmitteln – im Stuttgarter Daimler-Museum auf der Tagesordnung. Jeder Besucher erhielt einen elektronischen Führer, welcher ihm in seiner jeweiligen Muttersprache das Museum näher brachte. So konnte jeder auf seine Weise und nach seinem Ermessen das Museum erkunden. Ein gemeinsames Essen in der Kantine des Finanzministeriums in Stuttgart wurde vom Jugendchor aus Kapstadt mit einem Liedständchen beantwortet. Das Küchenpersonal zeigte sich darüber sehr erfreut.

Nach dem Essen war natürlich die Erkundigung der Innenstadt von Stuttgart in kleinen Gruppen eine interessante Angelegenheit. Am fest vereinbarten Treffpunkt konnten sich alle wieder pünktlich einfinden. Diese freie Zeit kam bei den Gästen sehr gut an. Die Verantwortlichen waren beruhigt, dass jeder Gast es pünktlich schaffte und keiner verloren ging.

Am Abend war das Abschlusskonzert in Großaspach. Die Plätze der Kirche waren restlos belegt. Es wurden alle Erwartungen erfüllt. Gastgeber und Gäste waren insgesamt sehr zufrieden. Beim Konzert ist der Funke zum Mitmachen übergesprungen. Ein gemeinsamer Ausklang in der Kirche hat noch weitere Freundschaften geknüpft. Am nächsten Tag haben sich unsere Gäste wieder verabschiedet und sind am 14. Juli wieder in ihre Heimat zurückgeflogen.

Frau Eger (gesamtverantwortliche Pfarrerin bei der Herrnhuter Gemeine) hat von allen Gemeinden eine sehr gute Rückmeldung erhalten. Insbesondere, dass der Besuch des Jugendchores mit Spenden und Kollekten finanziert werden konnte. Vielleicht wird Ähnliches wieder einmal möglich sein.