2. Dezember 2007: ein voller erster Advent


Am Wochenende am Übergang zwischen dem alten und neuen Kirchenjahr war in unserer Gemeinde viel los.

Es begann am Samstag in der Festhalle mit dem Senioren-Adventsnachmittag. Nachdem der Posaunenchor den Nachmittag eröffnet hatte, begrüßte Pfarrer Börkircher die über 300 Seniorinnen und Senioren. Er stimmte mit besinnlichen Gedanken auf die Adventszeit ein. Dann traten die Murrquellgeister auf: der Kinderchor aus Vorderwestermurr erfreute mit erfrischenden Darbietungen. Die Israelische Tanzgruppe machte mit ihrer Aufführung Psalmen anschaulich. Bei Kaffee und Kuchen blieb auch viel Zeit, sich auszutauschen.

Die Nacht von Samstag auf Sonntag war dann die zweite Murrhardter Nacht der Chöre – und Paul Gerhardt zu seinem 400. Geburtstag gewidmet. Konzipiert von Kantor Gottfried Mayer gestalteten sieben Chöre einen Gang durch das Kirchenjahr, indem sie in der Stadtkirche 25 Choräle des Dichters aufführten. Es handelte sich dabei um Vertonungen aus fünf Jahrhunderten.

Mitgemacht haben die Evangelischen Kirchenchöre aus Fornsbach, Grab, Kirchenkirnberg und Sulzbach; aus Murrhardt die Kantorei, der Kammerchor, eine Vokalinterpretationsgruppe auf Zeit und ein Blechbläserquartett. Die Leitung hatten Stephan Abele, Jasmin Bachmann, Uwe Matti und Gottfried Mayer. Pfarrer Schneider übernahm die Lesungen, die aus biblischen Voten zum Kirchenjahr und aus Versen von Paul Gerhardt bestanden. 

In der Mitte des vertonten Kirchenjahr gab es in der Alten Abtei eine leibliche Stärkung – viele der Besucher sagten am Schluss, dass sie das besondere Konzert auch geistlich gestärkt verlassen haben.

Am Sonntag setzte Pfarrerin Bleher in einem feierlichen Gottesdienst den neuen Kirchengemeinderat ein, der am 11. November gewählt worden war. Gleichzeitig verabschiedete sie die Mitglieder, die sich nicht mehr hatten aufstellen lassen. Gisela Fleschmann-Becker und Helmut Häußermann durften für ihren langjährigen ehrenamtlichen Einsatz die bronzene Johannes-Brenz-Medaille entgegennehmen.

 

Der neue Kirchengemeinderat nimmt seine Arbeit gleich morgen Montag mit der ersten Sitzung auf.

Neue und scheidende Kirchengemeinderätinnen und Kirchen-
gemeinderäte mit Pfarrerschaft, Diakonin und Kirchenpfleger.

Foto: Petra Neumann, MUZ